Daniel Glanzer

Obmann
STV Agrarwissenschaften

Anita Sturm

Generalsekretärin
Umwelt- und Bioressourcen­management

Christina Seiringer

Obmann Stv.
Agrarwissenschaften
1. Stv. Vorsitzende ÖH-Boku

Corinna Gruber

Organisations­referentin
Umwelt- und Bioressourcen­management

Katja Maier

Organisations­referentin
Agrarwissenschaften Studienvertretung AW

Tanja Edlinger

Social Media-Referentin
Landschaftsplanung Studienvertretung LAP

Clemens Wieltsch

Kassier
Agrarwissenschaften Studienvertreung AW

Wir, die AktionsGemeinschaft BOKU, sind dein Sprachrohr in deinem Studium. Wir sind über 35 Personen, verteilt über alle Semester und Studienrichtungen: Egal ob im Bachelor UBRM oder im Master Nutztierwissenschaften, ob beim Bachelor LBT oder im Doktorat, wir setzen uns ehrenamtlich für deine Interessen im Studium ein und bieten dir großartige Möglichkeiten, dich auf unseren Veranstaltungen und Festen an der BOKU zu vernetzen. Seit Oktober 2019 sind wir auch Teil der Exekutive an der ÖH-Boku und sind somit im Vorsitzteam der ÖH vertreten und stellen dort den 1. Stellvertretenden Vorsitzenden.

Wir arbeiten tagtäglich daran, dass du dein Studium ohne große Hürden und Probleme bewältigen kannst. Wir organisieren zusätzliche Lern- und Arbeitsplätze für dich, engagieren uns für die optimale Ausgestaltung der Studienpläne, veranstalten den Skripten- und Bücherflohmarkt, damit wir deine Geldbörse etwas entlasten und vieles mehr. 

Die BOKU ist eine gemeinschaftliche, familiäre, gesellige Universität. Wir wollen mit unseren zahlreichen Veranstaltungen wie dem Maibaumaufstellen oder dem Oktoberfest zu dieser Atmosphäre beitragen. Dort bekommst du die Möglichkeit, Studierende aus den verschiedensten Studienrichtungen und Semestern kennenzulernen und dich mit ihnen zu vernetzen. Einfach, weil auf der BOKU zu studieren mehr ist, als nur in Lehrveranstaltungen zu sitzen. Einfach, weil wir Gemeinschaft groß schreiben! Wann sind unsere nächsten Events? Schau hier!

Was hast du davon?

Du zahlst 20,20€ im Semester an ÖH-Beitrag. Davon gehen über 80 Prozent an unsere BOKU. Damit du etwas davon spürst, setzen wir das Geld dafür ein, um die Lernmöglichkeiten auf der Uni zu verbessern und um sinnvolle, studentennahe Beratung zu bieten. Damit dein Geld nicht unnötig ausgegeben wird, sitzen wir in allen Gremien und leisten professionelle Vertretungsarbeit.

Wir haben schon bewiesen, dass wir gemeinsam etwas bewegen können: Unsere Forderung nach einem Bankomaten in der Muthgasse haben wir in die Tat umgesetzt und der von uns geforderte Nahversorger auf der Türkenschanze sorgt für eine gesunde Jause!

Weil wir nicht nur reden, sondern handeln, denn AG wirkt!

Wie zeigt sich das?

Unsere Grundsätze

Selbstbestimmt

Wir sind selbstbestimmte und weisungsfreie Gruppen – das bedeutet, dass wir die Themenschwerpunkte unserer Arbeit und unserer Positionen ausschließlich selbst definieren. Diese Verantwortung gegenüber uns und den Studierenden setzt sowohl politische als auch ideelle Unabhängigkeit voraus. Deshalb repräsentieren die Mitglieder der AktionsGemeinschaft ein breites Spektrum an Meinungen. Durch das Subsidiaritätsprinzip der AktionsGemeinschaft wird von Studenten und Hochschulgruppen auch ein möglichst großes Maß an Selbstbestimmung verlangt. Wir sehen daher offene Kommunikation, freie Meinungsbildung und darauf aufbauende demokratische Entscheidungsfindung als Herzstücke unseres Engagements.

Nachhaltig visionär

Bildung ist für uns das höchste Gut. Es ist eine Ressource, die sich bei Gebrauch vermehrt, anstatt zu vermindern.  Nachhaltig-visionäres Denken soll als langfristig-strategische Überlegung im Gegensatz zu kurzfristig-taktischem Verhalten verstanden werden. Die AG versteht sich als visionäre Organisation, die wichtige Themen vorgibt, in denen die bildungspolitische Diskussion und der Student im Vordergrund stehen. Daher investieren wir viel mehr in die  Ursachenbekämpfung, als uns mit reiner Symptombehandlung zufriedenzugeben.

Aktion statt Reaktion

Die gute Idee braucht Willen zur Veränderung, Mut um Strukturen und alte Konzepte in Frage zu stellen, Bereitschaft zum unkonventionellen Querdenken und Kreativität. Realismus ist wichtig, darf aber kreativem Denken nicht im Wege stehen. Um eine Vision nachhaltig erfolgreich umsetzen zu können, müssen wir Ziele konsequent verfolgen, reflektiert überdenken, Kritik ernst nehmen und dynamisch adaptieren.

Europäisch

Die AktionsGemeinschaft bekennt sich zur Europäischen Idee und sieht in der Vereinigung Europas die Zukunft. Die Förderprogramme zur Steigerung der Mobilität innerhalb Europas wie Erasmus sind der richtige Weg um ein Zusammenwachsen der Kultur zu ermöglichen und damit durch Bildung einen zukunftsträchtigen Nährboden zu schaffen.

Sozial verantwortungsvoll

Soziale Verantwortung bedeutet für uns, aktiv dafür einzutreten, dass alle Studierenden unabhängig von materiellen, sozialen und emotionellen Faktoren, die Möglichkeit eines fairen, hürdenfreien Studiums haben. Die soziale Absicherung muss den individuellen Lebens- und Studienbedingungen angepasst werden und auf dem christlichen Prinzip des Gebens und Nehmens basieren. Dafür fordern wir entsprechende Mittel und Ressourcen und tragen dazu mit konkreter Hilfestellung durch kompetenten Service und engagiertem Einsatz bei.

Kritisch konstruktiv

Wir hinterfragen unser unipolitisches Umfeld und darauf einwirkende bildungspolitische Veränderungen kritisch mit dem Ziel eines barrierefreien Studiums. Dies setzt voraus, dass wir Probleme nicht unter den Teppich kehren, sondern aktuelle Herausforderungen thematisieren und anpacken. Es liegt in unserem Selbstverständnis, dass wir tolerant und respektvoll mit unseren Verhandlungspartnern umgehen, auch in schwierigen Situationen die Gesprächsbasis wahren, aber dennoch zielstrebig und mit Nachdruck an der Verwirklichung unserer Ideen arbeiten. Wir stehen für eine verantwortungsvolle ÖH mit konkreten Zielen, die den Studierenden gegenüber ehrliche und realisierbare Studierendenpolitik betreibt. Wir legen besonderen Wert darauf, dass die ÖH kritische, kontinuierliche und ergebnisorientierte studierendenbezogene Vertretungsarbeit leistet.

Leistungsorientiert

Die Aktionsgemeinschaft bekennt sich zu einem positiven Leistungsbewusstsein. Leistung bedeutet für uns, das Bestreben des Einzelnen, persönlich gesetzte Ziele zu erreichen. Leistung liegt in der Verantwortung jedes Einzelnen und ist somit unter gleichen Voraussetzungen selbst steuerbar. Wir erachten Leistung als unterstützenswertes Gut und treten daher für ihre Förderung sowohl in finanzieller, etwa in Form von Leistungsstipendien, als auch ideeller Hinsicht ein. Auf Grund dessen sollen besonders interessierte Studierende die Möglichkeit erhalten, sich über die geforderten Lehrziele hinaus wissenschaftlich und gesellschaftlich zu engagieren.