Wir stellen uns vor

Die AktionsGemeinschaft BOKU ist ein Team von über 35 aktiven Mitgliedern, verteilt über alle Semester und Studienrichtungen. Vom Bachelor UBRM bis zum Master Nutztierwissenschaften, vom Bachelor LBT bis zum Doktorat. Wir setzen uns in unserer Freizeit ehrenamtlich für deine Interessen im Studium ein und organisieren zahlreiche Veranstaltungen und Feste an der BOKU.

Was machen wir?

Wir als AG BOKU setzen uns dafür ein, dass du dein Studium ohne große Hürden und Probleme bewältigen kannst. Wir organisieren für dich zusätzliche Lern- und Arbeitsplätze oder engagieren uns für eine optimale Ausgestaltung der Studienpläne. Mit dem Skripten- und Bücherflohmarkt, den es in Zukunft auch online geben soll, wollen wir deine Geldbörse entlasten. Mit einem Zusatzangebot wie dem Jagdkurs wollen wir dir Fortbildungsmöglichkeiten abseits von Uni-Lehrveranstaltungen bieten. Die Einführung einer Sommeruni soll dir  eine Möglichkeit zur Studienbeschleunigung bieten.

Die BOKU ist unserer Meinung nach eine gemeinschaftliche, familiäre, gesellige Universität. Mit unseren zahlreichen Veranstaltungen wie dem Maibaumaufstellen oder dem Oktoberfest wollen wir zu dieser Atmosphäre beitragen. Dort bekommst du die Möglichkeit Kollegen aus den verschiedensten Semestern und Studienrichtungen kennenzulernen und dich mit ihnen zu vernetzen. Denn Studieren ist mehr als in Lehrveranstaltungen sitzen und zu lernen. Weil wir GEMEINSCHAFT groß schreiben!

 

Wie zeigt sich das?

Wir als die größte Gruppe an Studierendenvertretern...
... verhandeln in den Gremien für Deine Interessen!
... gestalten Deinen Studienplan mit!
... bewirken bei der Unileitung, dass unsere Bedürfnisse als Studierende anerkannt werden!
... organisieren für dich die besten Feste!
... sind Dein Netzwerk an der BOKU!
... stärken Dir den Rücken, wenn Du Hilfe brauchst!

Was hast Du davon?

Damit Du von Deinem Geld profitierst, wollen wir Deine 18,70 Euro ÖH-Beitrag pro Semester für Dich einsetzen, um die Lernmöglichkeiten auf der Uni zu verbessern, professionelle Vertretung in den Gremien zu leisten und greifbare, studentennahe Beratung zu bieten.

Man sieht, dass wir gemeinsam etwas bewegen können – der von uns geforderte Bankomat in der Muthgasse steht, genauso wie der Nahversorger (Felber) auf der Türkenschanze!

Weil wir von der AG BOKU nicht nur reden, sondern handeln! Und das wirkt.